Der Beruf Barista

kaffee catering milchschaum

Der Barista Beruf

Der Ba­ris­ta Be­ruf ist mitt­ler­wei­le nicht mehr weg­zu­den­ken, vor al­lem für Kaf­fee­en­thu­si­as­ten ist er un­ab­ding­bar. Ob in un­se­rem Lieb­lings­ca­fé oder an ei­nem der vie­len Kaf­fe­e­mo­bi­le: Er ver­sorgt uns Tag für Tag mit le­cke­ren, per­fekt ab­ge­stimm­ten Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten. Da­bei zau­bert er stets klei­ne, in­di­vi­du­el­le Kunst­wer­ke in un­se­re Tas­sen und da­mit ein Lä­cheln in un­se­re Ge­sich­ter. Aber das ist nicht al­les was wir an ihm schät­zen. Der Ba­ris­ta Be­ruf ver­langt weit­aus mehr: Ein fun­dier­tes Wis­sen rund um das ge­lieb­te schwar­ze Gold. Von der Boh­ne bis hin zum ge­brüh­ten Kaf­fee. Hier eine klei­ne Ein­füh­rung in den Ba­ris­ta Beruf.

Latte Art - Kaffee - Barista

Der Beruf des Baristas

Zu je­der gu­ten Bar ge­hört eine aus­ge­bil­de­te The­ken­kraft, wel­che für die Zu­be­rei­tung der Ge­trän­ke zu­stän­dig ist. In ei­ner Cock­tail­bar be­zeich­net man die­se Fach­kräf­te als Bar­kee­per. Die­se ver­fü­gen über das Wis­sen jeg­li­cher Ge­trän­ke­sor­ten, so­wie über die pro­fes­sio­nel­len Zu­be­rei­tungs­me­tho­den von Cock­tails, Kaf­fees und al­len wei­te­ren Getränken.

Aber auch in Ca­fés und mo­bi­len Kaf­fee­bars fin­det man im­mer häu­fi­ger spe­zi­ell ge­schul­tes Per­so­nal. Hier­bei han­delt es sich um Fach­män­ner und Fach­frau­en, die rund um das The­ma "Kaf­fee" aus­ge­bil­det sind. In dem Fall spre­chen wir dann nicht mehr von dem klas­si­schen Bar­kee­per, son­dern von dem so­ge­nann­ten "Ba­ris­ta".

Das Wort Ba­ris­ta stammt aus dem Ita­lie­ni­schen und meint über­setzt nichts an­de­res als den uns be­kann­ten Be­griff des Bar­kee­pers – also eine Per­son, wel­che jeg­li­che Ar­ten von Ge­trän­ken zu­be­rei­tet und serviert. 

Auf in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne hat sich die Be­deu­tung der Be­zeich­nung “Ba­ris­ta“ je­doch ver­scho­ben und meint aus­schließ­lich eine Fach­kraft, wel­che sich auf die Zu­be­rei­tung von Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten auf Es­pres­so-Ba­sis spe­zia­li­siert hat. Da­mit wur­de der Be­griff schließ­lich auch in den deut­schen Wort­schatz übernommen.

Barista Beruf

Was macht den Beruf des Baristas aus?

Der Ba­ris­ta Be­ruf ist et­was für pas­sio­nier­te Kaf­fee­lieb­ha­ber. Als Ba­ris­ta muss man nicht bloß die pro­fes­sio­nel­le Zu­be­rei­tung von Kaf­fee oder Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten be­herr­schen, auch theo­re­ti­sches Grund­wis­sen wird von ihm verlangt.

Siebträger Espressomaschine auf mobiler Kaffeebar

Um ein pro­fes­sio­nel­les Kaf­fee­er­leb­nis zu er­hal­ten, egal ob in ei­nem La­den oder an ei­nem Kaf­fee­wa­gen, muss der Ba­ris­ta auf ver­schie­dens­te Fak­to­ren ach­ten. Die Er­fah­rung und Ab­stim­mung von Mahl­grad, Mahl­gut­men­ge, Was­ser­men­ge und Brüh­tem­pe­ra­tur, so­wie ein fun­dier­tes Hin­ter­grund­wis­sen sind da­her für ei­nen sta­tio­nä­ren oder mo­bi­len Ba­ris­ta un­ab­ding­bar. Da­mit ist der Ba­ris­ta Be­ruf we­sent­lich kom­ple­xer als oft­mals angenommen.

Zu­dem müs­sen alle Pa­ra­me­ter auf die Um­ge­bung und sich än­dern­de Be­din­gun­gen ein­ge­stellt wer­den. Denn schon kleins­te kli­ma­ti­sche Ver­än­de­run­gen, wie plötz­lich ein­set­zen­der Re­gen, kön­nen den Ge­schmack des Kaf­fees be­ein­flus­sen und das Ein­grei­fen des Ba­ris­tas er­for­dern. Dies be­deu­tet, der Ba­ris­ta muss auch stets alle wich­ti­gen tech­ni­schen De­tails sei­ner Sieb­trä­ger-Es­pres­so­ma­schi­ne im Blick be­hal­ten und in der Lage sein, die­se bei Be­darf fach­ge­recht zu war­ten. Vor al­lem bei ei­ner mo­bi­len Kaf­fee­bar oder an ei­nem Kaf­fee­wa­gen stellt dies manch­mal eine gro­ße Her­aus­for­de­rung da. Ne­ben die­sen tech­ni­schen Fak­to­ren be­sitzt er eben­so um­fang­rei­che Kennt­nis­se über die ver­schie­de­nen Kaf­fee­sor­ten, die un­ter­schied­li­chen Kaf­fee­rös­tun­gen und Kaffeeherstellungsverfahren.

Latte Art

Was bei den Bar­kee­pern das Fla­schen-Jon­glie­ren ist, ist bei den Ba­ris­ti die Lat­te Art. Dar­un­ter ver­steht man die kunst­vol­le Ver­schmel­zung von Es­pres­so und Milch­schaum, so­dass ein Mus­ter ent­steht. Um die ver­schie­de­nen Lat­te-Art-Mus­ter gie­ßen zu kön­nen, ist vom Ba­ris­ta eine spe­zi­el­le Auf­schäum­tech­nik der Milch er­for­der­lich. Die­se be­steht aus ei­ner Zieh- und ei­ner Roll­pha­se. Ziel ist es da­bei, ei­nen so­ge­nann­ten Mi­cro­foam her­zu­stel­len – eine cre­mi­ge Emul­si­on aus Milch und Luft.
Auf na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Meis­ter­schaf­ten, wer­den Jahr für Jahr die bes­ten Lat­te-Art-Künst­ler gekürt.

Barista - Latte Art

Barista Beruf lernen

In vie­len Städ­ten gibt es be­reits ein brei­tes An­ge­bot an Kur­sen und Se­mi­na­ren zum The­ma Kaf­fee. Vom theo­re­ti­schen Ba­sis-Kaf­fee­kurs als Ein­stieg, über Se­mi­na­re zum The­ma Rös­tung, bis hin zu spe­zi­el­len Lat­te-Art-Work­shops – der Wei­ter­bil­dung in Sa­chen Kaf­fee sind kei­ne Gren­zen ge­setzt. So fin­det man auch an vie­len Kaf­fee­schu­len die Mög­lich­keit ei­ner Aus­bil­dung zum Barista.

Die Aus­bil­dung zum Ba­ris­ta Be­ruf be­inhal­tet da­bei vie­ler­lei Din­ge. Ne­ben der Ge­schich­te des Kaf­fees wird zu­nächst das Ba­sis­wis­sen rund um die Kaf­fee­boh­ne ver­mit­telt. Im wei­te­ren Ver­lauf wer­den dann die Rös­tungs- und Mahl­ver­fah­ren ge­schult, so­wie die ver­schie­dens­ten Zu­be­rei­tungs­ar­ten und Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten durch­ge­nom­men und er­probt. Je­doch ist bei dem ba­ris­ta Be­ruf die Pra­xis Er­fah­rung das wich­tigs­te. Alle Fein­hei­ten er­lent man nur wäh­rend der ak­ti­ven Ar­bei in ei­nem Cof­fee­s­to­re oder an ei­nem Kaffeewagen.

Da un­ter­schied­li­che Ma­schi­nen zur Her­stel­lung von Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten ge­nutzt wer­den kön­nen, wird in der Ba­ris­ta-Aus­bil­dung auch auf die­sen Aspekt ein­ge­gan­gen. Nicht zu ver­ges­sen ist hier­bei na­tür­lich auch der Kon­takt zum Gast, die Per­son die letzt­end­lich den Kaf­fee be­stellt. Auch hier gibt es Trai­nings rund um die op­ti­ma­le Be­ra­tung und den Um­gang mit dem Gast.

Wer sich da­für in­ter­es­siert, den Ba­ris­ta Be­ruf zu er­ler­nen, kann sich im Vor­hin­ein schon mal beim Deut­schen Kaf­fee­ver­band oder bei der SCAE Deutsch­land in­for­mie­ren. Hier er­hal­tet ihr alle wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen über die ver­schie­de­nen Zer­ti­fi­ka­te und an­er­kann­te Kaf­fee­schu­len in eu­rer Nähe. Au­ßer­dem er­fahrt ihr hier auch im­mer das Neus­te über die jähr­li­chen Meis­ter­schaf­ten in Sa­chen Lat­te Art, Rös­tung & Co.

Leave a Reply