Kaffeemobil Berlin im Retrostil

Kaffeemobil Berlin

Was ist klein, zum knut­schen süß und macht den viel­leicht bes­ten Kaf­fee der Welt? Rich­tig: Un­ser Kaf­fee­mo­bil in Ber­lin. Die kleine Ita­lie­ni­sche Dame na­mens EMMA - Das Re­tro Kaf­fee­mo­bil war wie­der ein­mal zu Gast in Ber­lin und be­geis­terte auf ei­nem Net­wor­king Event die koffe­in­hung­rige Meute.

Kaffeemobil Berlin

Emma´s Geschichte

Für den Fall, dass je­mand die Ge­schichte von un­se­rem Ber­li­ner Kaf­fee­mo­bil Emma noch nicht kennt, hier ist sie noch ein­mal:

Ge­baut wurde sie Mitte der Sech­zi­ger Jahre in Ita­lien. Frisch vom Band ge­rollt und gut ge­ölt trans­por­tierte Sie vol­ler stolz al­les Not­wen­dige ge­nüg­sam von A nach B. Schoss mit quiet­schen­den Rei­fen und knat­tern­dem Mo­tor durch Nea­pel und die um­lie­gen­den Ort­schaf­ten. Man mun­kelte da­mals so­gar sie wäre ein­mal in Rom ge­we­sen. Doch das ge­hört wohl eher in das Reich der Le­gen­den, wer weiß… Nach zahl­rei­chen Jah­ren flei­ßi­ger Ar­beit in den en­gen Gas­sen wurde sie schließ­lich un­frei­wil­lig und un­ver­dient in den vor­zei­ti­gen Ru­he­stand ge­schickt. Wer konnte da­mals schon ah­nen das ihr ein­mal ein zwei­tes Le­ben als Kaf­fee­mo­bil in Ber­lin blü­hen würde. In ei­ner Ita­lie­ni­schen Ga­rage stand sie nun lange Zeit und fris­tete ein trau­ri­ges und freud­lo­ses Da­sein. Der Rost setze ihr zu, die Rei­fen wur­den fal­tig und das Hin­ter­teil fing an zu hän­gen…

Kaffee am Kaffeemobil Berlin

Doch dann… dann wurde die be­tagte aber noch im­mer stolze Dame zu neuen Le­ben er­weckt. Ein fin­di­ger Kauf­mann schlen­derte durch die Lande und ent­deckte sie fried­lich schlum­mernd in ih­rem Dorn­rös­chen­schloss. Für eine Hand­voll Ita­lie­ni­scher Lire wech­selte Sie den Be­sit­zer und trat ihre bis dato längste Reise an, nach Ber­lin. Ganz schön auf­re­gend und an­stren­gend aber im­mer­hin mit pri­va­tem Chauf­feur. Hier wurde sie so rich­tig auf­ge­frischt be­vor sie sich als „Kaf­fee­mo­bil Ber­lin“ ei­nen Na­men machte. Sie be­kam eine schi­cke neue La­ckie­rung, die Rei­fen wur­den ge­gen fri­sche und straffe aus­ge­tauscht und der Hin­tern wurde wie­der ge­lif­tet. Auf dem neuen Hin­ter­teil des Kaf­fee­mo­bils wurde eine stan­des­ge­mäße Kaf­fee­ma­schine na­mens Faema E 61 mon­tiert. Diese stammt eben­falls aus den sech­zi­ger Jah­ren und be­glei­tet un­sere Emma seit­dem auf Schritt und Tritt. Das schrul­lige und süße Lie­bes­paar ist seit­dem un­trenn­bar und macht sich als Kaf­fee­mo­bil Ber­lin ei­nen Na­men. Vol­ler Le­bens­freude und im­mer auf der Su­che nach kof­fe­in­durs­ti­gen Gäs­ten sind sie in und um Ber­lin un­ter­wegs. Aber auch über die Lan­des­gren­zen hin­weg, ja so­gar bis nach Bar­ce­lona sind die bei­den schon zu­sam­men ge­reist. So frö­nen sie ih­rem zwei­ten Früh­ling und sind glück­lich über Ihr neues ge­mein­sa­mes Le­ben. Und wenn sie nicht ge­stor­ben sind, dann brü­hen sie noch heute… :-)

Meet Berlin Kaffemobil

Nach­dem wir mit un­se­rem ein­zig­ar­ti­gen Kaf­fee­mo­bil schon am Köl­ner Net­wor­king Event Meet Co­lo­gne teil­ge­nom­men ha­ben, ha­ben wir uns die Mög­lich­keit nicht neh­men las­sen den Event in Ber­lin eben­falls mit le­cke­ren Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten zu un­ter­stüt­zen. Hier wa­ren wir in der Te­le­kom Haupt­stadtre­prä­sen­tanz bei ei­nem net­wor­king Früh­stück zu Gast. Da es schon mor­gens um 8 Uhr be­gann, sind wir ei­nen Tag vor­her mit un­se­rem Kaf­fee­mo­bil in Ber­lin an­ge­reist. Als der We­cker dann mit­ten in der Nacht um 6 Uhr klin­gelte, ging es bald dar­auf auch schon zum Auf­bau. Nach kur­zer Fahrt sind wir an dem Ver­an­stal­tungs­ort an­ge­kom­men. Un­sere kleine Emma, auch be­kannt als Kaf­fee­mo­bil Ber­lin, wurde be­hut­sam aus ih­rem Schlaf­wa­gen aus­ge­la­den. Nach­dem sie eine kleine Stufe am Ein­gang ge­nom­men hatte wur­den alle nö­ti­gen Vor­be­rei­tun­gen ge­trof­fen und die Kaf­fee­ma­schine ein­ge­schal­tete, da­mit sich beide et­was auf­wär­men konn­ten. Um halb 8 wa­ren dann auch alle warm und mun­ter, so dass die ers­ten Kaf­fee aus­ge­schenkt wer­den konn­ten. ge­gen 8 Uhr tra­fen dann auch die Gäste ein, die so­fort von dem lieb­rei­zen­den An­blick ver­zückt wa­ren und sich sich über le­ckere Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten des Ba­ris­tas freu­ten.

Kaffeemobil Berlin

Zu­sam­men mit Aus­stel­lern aus ver­schie­de­nen Event­be­rei­chen wie Ho­tels, Ver­an­stal­tungs- und Mar­ke­ting­agen­tu­ren und Es­sens Ca­te­rern sorgte sie für span­nen­den Aus­tausch und ei­nen ge­lun­ge­nen Start in den Tag. Das Ge­bäude der Te­le­kom sorgte durch die atem­be­rau­bende Ar­chi­tek­tur für ei­nen wür­di­gen Rah­men und schaffte eine tolle At­mo­sphäre. Es gab ei­nige Füh­run­gen in dem Haus, das ver­schie­de­nen Event und Mee­ting Be­rei­che be­inhal­tet. Al­les in al­lem kann man Meet Ber­lin nur zu der ge­lun­ge­nen Ver­an­stal­tung be­glück­wün­schen. Wir freuen uns schon auf den nächs­ten Net­wor­king Event mit un­se­rem Kaf­fee­mo­bil in Ber­lin und hof­fen das das traum­hafte Ge­spann auch bald auch Ihre Gäste be­geis­tern darf…

Kaffeemobil aus Berlin

Kaffeemobil aus Berlin gesucht?

Möch­ten auch Sie Ihre Gäste ein­mal mit ei­nem Kaf­fee­mo­bil in Ber­lin über­ra­schen und Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten in au­ßer­ge­wöhn­li­cher Qua­li­tät be­geis­tern? Un­ser Kaf­fee bie­tet Ih­nen mehr als die reine Ver­sor­gung, wir ser­vie­ren Ih­ren Gäs­ten ein all­täg­li­ches Pro­dukt in ei­ner her­aus­ra­gen­den Qua­li­tät und be­geis­tern mit pro­fes­sio­nel­lem Ser­vice. Wir freuen wir uns auf ein un­ver­bind­li­ches Be­ra­tungs­ge­spräch mit Ih­nen, ge­ben Ih­nen wert­volle Tipps und er­stel­len Ih­nen Ih­nen gerne ein pas­sen­des An­ge­bot. Kon­tak­tie­ren Sie uns noch heute und Fragte Sie uns nach un­se­rem Kaf­fee­mo­bil "Emma".